Drucken

Verein Umweltbildungszentrum Pleistalwerk e. V.

NEWSLETTER 08

 

Juli 2016

 

 

 

Liebe Mitglieder, Freundinnen und Freunde des Umweltbildungszentrum Pleistalwerk e.V.,

hiermit wollen wir Euch einen Überblick über die Aktivitäten seit dem letzten Newsletter Ende April 2016 und die Termine für das zweite Halbjahr 2016 geben:

 

  1. Das Umweltbildungszentrum Pleistalwerk e. V. hatte mit großem Interesse seitens der Besucher, der Mitaussteller und Organisatoren mit seinem Informationsstand am Siebengebirgsfest des VVS am 1. Mai 2016 am Naturparkhaus Forsthaus Lohrberg teilgenommen.

  2. Mit dem VVS, Verschönerungsverein Siebengebirge, wurde eine gegenseitige beitragsfreie Mitgliedschaft

  3. Die Abwicklung der Nachweise für das Förderprojekt durch die Stiftung für Umwelt und Entwicklung (SUE NRW) konnte im Mai erfolgreich abgeschlossen werden.

  4. In der Mitgliederversammlung des VVS (Verschönerungsvereins für das Siebengebirge) am 07. Juli 2016 wurde der aktuelle Stand für die Umsetzung des Naturparkplans erörtert und diskutiert.
    Die Umsetzung des Naturparkplans bietet für den Verein Umweltbildungszentrum Pleistalwerk große Chancen, einen wesentlichen Anteil zur Entwicklung des Areals beitragen zu können.

  5. UBZ engagiert sich beim Klosterfest der Steyler Missionare.

  6. UBZ wird Mitglied im Biodiversitätsnetzwerk Bonn (BION).

  7. UBZ hat zur Initiative „Bonn im Wandel“ und SoLaWi, Solidarische Landwirtschaft, (bonnimwandel.de) Kontakt aufgenommen.

  8. Vorbereitungen für das Herbstfest laufen auf Hochtouren. Es gibt bereits jetzt schon sehr vielversprechende und interessante Zusagen von Teilnehmern. Der Landrat Sebastian Schuster wird die Eröffnungsrede halten.

  9. Zwei Diplomarbeiten des Fachbereiches Architektur der Fachhochschule Köln unter der Leitung von Prof. Werling, Denkmalpflege, erarbeiten zurzeit Umnutzungskonzepte für die Fabrikruine des Pleistalwerks.

  10. Programm für das zweite Halbjahr 2016

  11. Bericht des Gesprächs mit dem Technischen Beigeordneten der Stadt Sankt Augustin, Herrn Rainer Gleß, über die Zukunft des Pleistalwerks aus Sicht der Stadt Sankt Augustin, die mögliche Rolle der Stadt und des Pleistalwerks im Naturpark Siebengebirge und über die mögliche Rolle, die die Stadt Sankt Augustin als Nachbarstadt der „UN-Hauptstadt für Nachhaltigkeit“ Bonn spielen könnte.

  12. Das UBZ wird die Erweiterung des „Grünes C“ vom Pleisbachtal in das Siebengebirge mit seinem „Link“ und der entsprechenden Radwege- und Wanderwegeverbindung in Form eines Workshops unterstützen.

  13. Das UBZ plant im Rahmen der Gespräche über die zukünftige Trägerschaft des Naturparks Workshops für die Einbindung des Pleistalwerkes und dessen möglichen Aufgabenstellungen.

  14. Mit Frau Dr. Terlau vom Internationalen Zentrum für Nachhaltige Entwicklung (IZNE) der Hochschule Bonn Rhein-Sieg wurde ein Gespräch über Kooperationsmöglichkeiten geführt. Auch das IZNE und BION (Biodiversitätsnetzwerk Bonn) sind beim Hebstfest dabei.

  15. Mit dem Zoologischen Forschungsmuseum Alexander König (ZFMK) fand ein Gespräch über mögliche Zusammenarbeit im Rahmen von „Citizen Science“- Projekten“ statt. Das Museum König ist ebenfalls auf dem Herbstfest vertreten. Dr. Matthias Geiger wird wahrscheinlich einen Vortrag über die Bürgerbeteiligung und –mitwirkung bei Projekt- und Forschungsarbeiten halten.

  16. Der nächste Newsletter (Newletter 09) wird Ende September Berichte über die aktuellen Vorbereitungen des Herbstfestes enthalten.

 

 

Im Einzelnen:

Zu 1.

Das Umweltbildungszentrum Pleistalwerk e. V. hatte mit großem Interesse seitens der Besucher, der Mitaussteller und Organisatoren mit seinem Informationsstand am Siebengebirgsfest des VVS am 1. Mai 2016 am Naturparkhaus Forsthaus Lohrberg teilgenommen.

Das UBZ Pleistalwerk konnte mit diesen Themen überzeugen:

Mineralwässer von Bad Godesberg

 

 

Stand des UBZ Pleistalwerk zum Siebengebirgstag des VVS am 01. Mai 2016

Artikel im General Anzeiger:

Forsthaus Lohrberg, Anfassen ausdrücklich erlaubt

 

Zu 2.

Mit dem Verschönerungsverein Siebengebirge (VVS) wurde eine gegenseitige Mitgliedschaft vereinbart.
Bei dem anstehenden Herbstfest des Umweltbildungszentrum Pleistalwerk und der Mitgliederversammlung Ende des Jahres werden die gegenseitigen Mitgliedschaften und die gemeinsamen Ziele vorgestellt.

 

Zu 4.

In der Mitgliederversammlung des VVS (Verschönerungsvereins für das Siebengebirge) am 07. Juli 2016 wurde der aktuelle Stand für die Umsetzung des Naturparkplans erörtert und diskutiert, insbesondere die organisatorische Umstrukturierung der Trägerschaft. Die Organisatorische Neuaufstellung kann für das Frühjahr 2017 erwartet werden.
Die dann beginnende Umsetzung des Naturparkplans bietet für den Verein Umweltbildungszentrum Pleistalwerk große Chancen, einen wesentlichen Anteil zu der Entwicklung des Areals beitragen zu können.

Der VVS knüpft dabei mehrere Bedingungen an die Beteiligung an der Neuaufstellung: Der VVS sollte „geborenes“ Mitglied ohne zusätzliche finanzielle Verpflichtungen sein. Sein Beitrag zum Naturpark werden neben dem Grundbesitz vor allem die vorhandene Infrastruktur im Naturpark sowie das Engagement der vielen Ehrenamtler des Vereins sein. Zur Wahrung seiner Interessen bedingt sich der Verein Stimmrecht in den relevanten Gliederungen aus.

Artikel im General Anzeiger:

Mitgliederversammlung beim VVS

Der Forderungskatalog steht

         

Zu 5.

 

Das UBZ engagiert sich beim Klosterfest der Steyler Missionare.
Da wir selbst als Verein aus organisatorischen Gründen keinen eigenen Stand aufbauen konnten, haben wir uns als Person und im Namen des Vereins bereit erklärt, an 5 Tagen beim Auf- und Abbau der Zelte zu helfen. Wir hoffen, dass wir beim nächsten Klosterfest den Umwelt- und Regionalgedanken des UBZ mit einem eigenen Stand dokumentieren können.

 

Zu 6.

Das UBZ wird Mitglied in BION, Biodiversitätsnetzwerk Bonn

 

 

BION ist eine Netzwerk unterschiedlicher Einrichtungen und internationaler Organisationen unter dem Themendach der Biodiversität. Beispiele sind: UNU, UNCCD, etwa 15 relevante Universitätsinstitute und -einrichtungen, mehrere Bundesministerien (z. B. BMUB, BMZ, BMEL) und nachgeordnete Behörden (BfN, BLE), darüber hinaus zahlreiche weitere, wichtige Akteure ganz unterschiedlicher Couleur, wie z. B. die Alexander von Humboldt-Stiftung, die DFG, der DAAD und die Stadt Bonn.

BION bietet auch die Service- Funktion im Sinne einer Informations-Drehscheibe u. a. als Wissenschafts- und Politik-Schnittstelle, zur Vermittlung von Experten etc. In dieser Funktion soll auch die Einbindung der BION-Partner in Internationale Prozesse wie IPBES oder auch nationale Netzwerke wie z. B. DIVERSITAS Deutschland gefördert werden.

BION hat das Ziel, Synergien zwischen diesen Institutionen, Einrichtungen und ihren eigenen Netzwerken zu fördern. Durch den Prozess einer multidisziplinären, dynamischen und gezielten Vernetzung (“Networking”) beschäftigt BION sich mit Fragen zur Biodiversität auf lokaler, regionaler, nationaler und globaler Ebene. Damit strebt BION die exemplarische Optimierung der Interaktion zwischen Gesellschaft, Wissenschaft und Politik an.

Link und Zitate BION:
http://www.bion-bonn.org/de

 

Zu 7.

UBZ hat Kontakt zur Initiative „Bonn im Wandel“  aufgenommen. Eine Zusammenarbeit  in den angebotenen Arbeitskreisen und der Abgleich von gemeinsamen Zielen wird zur Zeit diskutiert.
Link:  http://www.bonnimwandel.de

 

Zu 8.

Die Vorbereitungen für das Herbstfest laufen auf Hochtouren. Es gibt bereits bis jetzt sehr vielversprechende und interessante Zusagen von Teilnehmern/ innen.
Herr Landrat Sebastian Schuster wird die Eröffnungsrede halten.

Stand der Zusagen: 22. Juli 2016

Zusagen

Stände und Vorträge

Beitrag

Thema Stand / Thema Vortrag

Ansprechpartner

 

 

 

 

VVS, Naturparkverwaltung Siebengebirge

Stand, ev.

Vortrag

Naturpark Siebengebirge, Pleisbachtal,

Portal Siebengebirge, Naturpark, Naturparkplan

Herr Werner

Stieber,

Herr Lindlar

 

 

 

 

Naturregion Sieg mit dem Natursteig Sieg

Stand

Naturregion Sieg,

wandern, entdecken, genießen

Frau Birgitt Kohlhaas

 

 

 

 

Hochschule Bonn Rhein- Sieg, IZNE (Internationales Zentrum für nachhaltige Entwicklung)

Stand und

Vortrag

 Projekte der Nachhaltigkeitsforschung

Frau Prof. Dr.

Wiltrud Terlau

 

 

 

 

BION

Stand und

Vortrag

Bonner Netzwerk Biologsiche Vielfalt

Dr. Wolfram Freund

 

 

 

Koordinator BION – Biodiversitäts-
netzwerk Bonn

BIO-Diverse

Stand und

Vortrag

Umwelbildung, Biodiversitätsprojekte

Dr. Luciana Zedda,

Dr. Nicole Nöske

 

 

 

 

ZFMK Museum

König

Stand und

Vortrag

"Taxonomie-Krise" (taxonomic impediment), NeFo Netzwerk Forschung, Artenvielfalt

Dr. Matthias F.

Geiger

 

 

 

 

Biologische Station des Rhein-Sieg-Kreises

Vortrag

Landschaftspflege, Umweltbildung

Klaus Weddeling

 

 

 

 

Büro für Umwelt und Naturschutz Sankt Augustin

Vortrag, ev. Infostand

Umweltbildung

Gerhard Kasper,

Birgid Dannefelser

 

 

 

 

Regionalwert AG

Rheinland 

Stand und

Vortrag

Bürgeraktien für die regionale, ökologische  Land- und Lebensmittelwirtschaft

Dorle Gothe

 

 

 

 

BonnImWandel

Auftritt mit "Bauchladen"

Transition Town Initative Bonn, Wander

der gesellschaftlichen Werte

Daniela Baum, Gesa Maschkowski

 

 

 

 

Hanfer Hof

Vortrag

Solidarische Landwirtschaft (SoLaWi),

AbL Arbeitskreis Bäuerliche Landwirtschaft

Bernd Schmitz

       

Gut Heiderhof

Stand und Vortrag

Vermittlung von Sozialkompetenzen über Pferdereiten für Kinder

Hella Töllner

 

 

 

 

Sportfabrik Bonn

Gesundheit, Naturwandern, Sustainable Development Goals (SDG)

Nachhaltigkeits-Ziele der UN-Stadt Bonn,

Gesunde Gesellschaft

 

Dieter und Paul

Markus

 

 

 

 

Steyler Kloster-

garten

Stand

Natürliche Kräuter und ihre Wirkung

Anne Schwabedal, Apothekerin

 

 

 

 

Gärtnerei Rademacher, Birlinghoven

Stand

Garten- und Landschaftsgestaltung

Christiane Radermacher

 

 

 

 

RSAG Bereich Umweltbildung

Stand/ ev. Vortrag

Vermeidung Lebensmittelverschwendung, die die richtige Nutzung der Biotonne

Johannes Spielberg

 

 

 

 

Imkerverein

Siebengebirge e.V.

Stand und ev. Vortrag

Bienenpopulation, Besteubung, Honig

Gerti Müller, Michael Wirsik

 

 

 

 

Animal

Ambassadors

Stand und Tiere

Abenteuer Tier

Relana Beck

 

 

 

 

BUND Wildvogelhilfe

Rhein- Sieg

Stand und

Vortrag

Die Kunst der erfolgreichen

Wildvogelpflege

Angelika  Bornstein

 

Zu 9. 

Zwei Diplomarbeiten des Fachbereiches Architektur der Fachhochschule Köln unter der Leitung von Prof. Dr. Werling, siehe Denkmalpflegeplan, erarbeiten zurzeit Umnutzungskonzepte für die Fabrikruine des Pleistalwerks.
Die Arbeiten werden Ende Juli 2016 fertig gestellt werden.

 

Zu 10.

Programm für das zweite Halbjahr 2016

 

Wanderung vom Pleisbachtal zum Kloster Heisterbach
24.07.2016 (So)

Auf dem Weg in den Naturpark Siebengebirge. Eine Wanderung vom Pleisbachtal zum Kloster Heisterbach

 

Termin: Sonntag, 24. Juli 2016, 9.00 – ca. 18.00 Uhr

Treffpunkt: Burg Niederpleis

Wanderstrecke: von der Burg Niederpleis durch das Pleisbachtal über die Mühle Niederpleis, das Pleistalwerk, das Schloss Birlinghoven mit Besichtung des Schlosses, das Gut Heiderhof über Gut Frankenforst über Kloster Heisterbach den Weilberg nach Heisterbacherrott (Rückfahrt mit dem Bus, ca. 20 Minuten)

Viele schauen auf die vielfältigen Pläne zur zukünftigen Gestaltung des Naturparks Siebengebirge, nicht nur im Zusammenhang mit den neuen Überlegungen zur Trägerschaft des Gebietes. Mit neuen Strukturen wird auch das Interesse an den zahlreichen Angeboten des Naturparks steigen. Die Stadt Sankt Augustin hat auf ihrem Stadtgebiet mit dem zur Entwicklung anstehenden Standort des ehemaligen Pleistalwerks ein ideales Eingangsportal in den Naturpark Siebengebirge für Nutzer aus dem unteren Siegtal. Damit müssen auch mögliche Wege aus dem Pleisbachtal in das nördliche Siebengebirge in den Blick rücken. Diese sollten attraktiv und gut gestaltet, zielstrebig, aber auch entlang wichtiger Landschafts- und Kulturschätze verlaufen und so Wanderern und Radfahrenden den leichten oder auch lehrreichen Zugang in das Siebengebirge ermöglichen. Um die notwendige Akzeptanz zu erlangen, sollten die zukünftigen Wegeführungen vor allem im interkommunalen Konsens ermittelt und als gemeinsame Wanderwegeempfehlung vorgeschlagen werden.

Mit dieser Wanderung wollen wir die Möglichkeiten aufzeigen, die sich in diesem Korridor möglicher Wegverbindungen vom Pleisbachtal in das Siebengebirge hinein ergeben könnten. Die Rückfahrt ab Heisterbacherrott ist mit einer direkten Busverbindung zurück zur Burg Niederpleis geplant.

Teilnehmer:   Kinder und Erwachsene

Kosten:         keine

Anmeldung: Umweltbildungszentrum Pleistalwerk 
                    Christian Günther, 02241-203011 
                    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Radtour zu den Portalen der Wahner Heide

Führung Bündnis Heideterrasse e.V.

17.09.2016 (Sa)

Empfangsbühnen für das Naturerleben
Eine Radtour vom Pleistalwerk zu den Besucher-Portalen der Wahner Heide

Termin:         Samstag, 17. September 2016, 9.00 – ca 16.30 Uhr

Treffpunkt:   Villa am Pleistalwerk, Pleistalstraße 123, Birlinghoven

Besucherportale mit Informations- und Ausstellungsangeboten spielen eine wichtige Rolle in der Erschließung und Präsentation von Schutzgebieten. In der Wahner Heide und dem Königsforst übernehmen vier Portale diese Aufgaben. Eine ähnliche Funktion könnte das ehemalige Pleistalwerk bei Birlinghoven für den Naturpark Siebengebirge ausfüllen. Mit dem Fahrrad besuchen wir, beginnend beim Pleistalwerk, die beiden Portale Burg Wissem und den Turmhof. Ein Abstecher führt uns auch über das Infozentrum des Bündnis Wahner Heide in Altenrath.

Am Turmhof bietet uns Holger Sticht, der Landesvorsitzende des BUND, einen Vortrag über die lange Entwicklung diese Naturschutzprojektes beginnend mit dem Bündnis Wahner Heide bis hin zu der heutigen Bedeutung der Heide und der Entstehung der Portale. Nach einer ausgiebigen Mittagspause führt uns der Rückweg über Altenrath und Lohmar direkt zu der Eisdiele am Siegburger Markt.

Veranstalter: Umweltbildungszentrum Pleistalwerk in Zusammenarbeit mit dem ADFC Sankt Augustin

Teilnehmer: Kinder und Erwachsene

Kosten: Erwachsene 3 € (ADFC-Mitglieder kostenfrei)

 

 

Bus-Exkursion in den Nationalpark Eifel / Burg Vogelsang
24.09.2016 (Sa)

„Wildnis(t)räume“ – für biologische Vielfalt und Nachhaltigkeit
Eine Reise in die neue Erlebnisausstellung des Nationalparks Eifel

Termin: Samstag, 24. September 2016, 9.00 – 17.00 Uhr

Ort: Nationalpark-Zentrum Eifel, Vogelsang 70, Gemünd

Treffpunkt: Zentraler Busbahnhof Haltestelle S 66 Zentrum – Hochschule Bonn Rhein-Sieg

 

Im neu geschaffenen Besucherzentrum in der ehemaligen „NS-Ordensburg Vogelsang“ bei Gemünd in der Nordeifel (die Eröffnung wird am 10. September 2016 erfolgen) wird ein neues „Highlight“ des 2004 gegründeten Nationalparks Eifel geschaffen. Das Nationalpark-Zentrum Eifel bietet die Erlebnisausstellung „Wildnis(t)räume“. Diese wollen wir in einer Tagestour erleben, erfahren, bestaunen und auf uns wirken lassen. Die Ausstellung ist barrierefrei erlebbar und mehrsprachig ausgerichtet. „Global in den Zusammenhängen denken und lokal, im Kleinen und bei uns handeln“ ist der rote Faden, mit dem sich die BesucherInnen spielerisch und mit allen Sinnen dieses Erlebnis erschließen können.

Wir werden uns um 9.00 Uhr ab dem zentralen Busbahnhof an der Haltestelle Zentrum - Hochschule Bonn Rhein-Sieg mit einem komfortablen Reisebus auf den Weg in die Eifel machen. Auf Vogelsang werden wir in einer 90-minütigen fachkundigen Führung werden die Ausstellung kennenlernen. Weitere mögliche Aktivitäten sind bspw. eine Kurzwanderung über die Dreiborner Hochfläche des Nationalparks Eifel, ein Mittagessen im Restaurant vor Ort, ein Rundgang über das weitläufige Gelände der ehemaligen "NS-Ordensburg Vogelsang" oder ein Besuch der zweiten Ausstellung der NS-Dokumentation im im neuen Besucher-Zentrum.

Gegen 15.00 Uhr werden wir uns wieder auf den Heimweg machen.

Teilnehmer: Kinder und Erwachsene

Kosten: Erwachsene 10 €, Kinder ab 6 Jahren 5 €

Anmeldung: Umweltbildungszentrum Pleistalwerk 
                    Christian Günther, 02241-203011 
                    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Herbstfest 09.10.2016 (So)

Näheres siehe unter Punkt 8.

 

 

Mitgliederversammlung, 18.11.2016 (Fr)

 


Weihnachtsessen 25.11.2016 (Fr)

An diesem Abend wollen wir über das Treffen bei Mitgliederversammlungen hinaus die Mitglieder des Vereins zu einem gemütlichen Beisammensein einladen und ihnen so für die Unterstützung des Vereins danken.
Wir wünschen uns, dass sich auch das Weihnachtsfest in den kommenden Jahen zu einem festen Bestandteil der Vereinskultur entwickeln wird.

 

 

Zu 11.

Bericht vom Gespräch mit dem Technischen Beigeordneten der Stadt Sankt Augustin, Herrn Rainer Gleß, über die Zukunft des Pleistalwerks aus Sicht der Stadt Sankt Augustin, die mögliche Rolle der Stadt und des Pleistalwerks im Naturpark Siebengebirge und der zukünftigen Trägerkonstruktion des Naturparks sowie über die mögliche Rolle, die die Stadt Sankt Augustin als Nachbarstadt der UN-Hauptstadt für Nachhaltigkeit und Klimaschutz Bonn spielen könnte.

 

Schöne Grüße,

Christian Günther, Günter Piela und Heinrich Geerling

 

Anhang

Wir möchten Euch auf weitere Veranstaltungen im Raum Bonn/Rhein-Sieg aufmerksam machen, die sich ebenfalls für eine nachhaltige Entwicklung auf internationaler Ebene und in der Region engagieren.
Insbesondere bitten wir um weitere Hinweise Eurerseits, so dass Erfahrungen ausgetauscht werden können und weitere Anregungen gegeben werden können.

http://www.bonn-im-wandel.de/

http://bonnsustainabilityportal.de/

http://www.bion-bonn.org/de

http://www.biostation-rhein-sieg.de/

http://www.bund-rsk.de

https://www.bv-birlinghoven.de/

http://www.chance7.org/

https://www.fiw.uni-bonn.de/

http://www.nabu-bonn.de/

http://www.naturpark-siebengebirge.de/

http://www.nua.nrw.de/veranstaltungen

http://www.wilabonn.de/

https://www.zfmk.de/de

 

 

Und bitte daran denken, auch wir sind gemeinnützig:

Spendenkonto:

IBAN: DE67 3706 9707 1103 3350 15

BIC: GENODED 1SAM

Raiffeisenbank Sankt Augustin eG.

 

Diese Informationsreihe wird versendet vom:

Verein Umweltbildungszentrum Pleistalwerk e. V.

 

Pleistalstraße 123
53757 Sankt Augustin
Tel. 02241- 203011
c/o Christian Günther

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.ubz-pleistalwerk.de

 

Vorstand:

Christian Günther

Heinrich Geerling

Günter Piéla 

Attachments:
Download this file (Der Pleistalwerk-Newsletter 08.pdf)Der Pleistalwerk-Newsletter 08.pdf[ ]347 kB